Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

22. Februar 2017: sysTelios-Klinik klagt gegen Genehmigung

Die Verantwortlichen der sysTelios-Klinik in Siedelsbrunn nehmen Stellung zum geplanten "Windpark" Stillfüssel und erläutern ihre Klage gegen die Genehmigung. Entgegen anderslautender Aussagen plant Entega nun doch die Zuwegung direkt hinter dem Klinikstandort vorbei. Sollte es nicht doch noch in letzter Minute gelingen einen Baustopp zu erwirken, könnten bereits ab Frühsommer dieses Jahres Schwerlasttransporte die Ruhe der Klinik und deren Patienten erheblich stören. Allein für das Betonfundament sind pro Windrad mindestens 600 LKW-Schwertransporte (einfache Wegstrecke) in kürzesten Zeitabständen notwendig. Ein unverantwortliches Horrorszenario - Entega und dem Bürgermeister Kunkel scheint es Schnuppe zu sein. Schließlich soll ein weiteres Vorzeigeprojekt, nach Sommerrodelbahn, Kletterwald und Draisine, in Wald-Michelbach errichtet werden. Gewerbesteuereinnahmen sollen sprudeln und der (Windkraft)-Tourismus gefördert werden - es bleibt zu hoffen, dass bereits vorhandene Steuerquellen im Zuge dessen nicht versiegen oder gar Arbeitsplätze auf der Strecke bleiben. Wir drücken der sysTelios-Klinik und ihren Mitarbeiter/innen die Daumen.  

OZ vom 22.02.2017

 

Termine:

Keine Veranstaltungen gefunden

 

Wussten Sie, dass Windräder Grundstücke entwerten? 

JA, das wussten Sie bereits oder haben es zumindest vermutet. Sie hoffen sicherlich, dass Ihnen das als betroffener Bürger von Wald-Michelbach oder anderswo mit der eigenen Immobilie nicht passiert. Weit gefehlt. Schon heute weisen Immobilienmakler auf die Risiken hin und raten dringend an, auf mögliche Störfaktoren in der Umgebung zu achten. Dazu zählen auch, wen wundert es, Windräder. 

Kann ein Betrag zur Klimarettung etwa ein Störfaktor in unserer Gesellschaft sein? Wir Deutschen sind doch alle so positiv für die Klimarettung eingestellt. Jeder will sie. Dennoch ist es nun ein Makel, wenn eine Immobilie direkt an einem Wind-"park" liegt? Fakt ist, dass der Staat mit seiner fehlgeleiteten Energiepolitik viele seiner Bürger zwangsweise enteignet. Entschädigung gleich Fehlanzeige, da "Öffentliches Interesse" immer als Argument überwiegt. Deutschland ist eine Lachnummer. Leider. 

WEA werten Grundstck ab

 

Hier geht es zum Ratgeber der Naspa
Prof. Dr. Michael. Elicker, Staatsrechtler | Beitrag zur entschädigungslosen Enteignung des Häuslebauers